Montag, 24. Juli 2006

Diplomtagebuch

Kennt ihr das? Die Theorie ist klar, nur die Praxis will nicht so ganz klappen. Das müsste so und dann so gehen, nur was tun wenn die Sachen nicht so aussehen, wie sie es eigentlich sollten? Eine gewisse Leere bemächtigt sich meiner. Dieses Gefühl ganz allein gelassen zu sein / keiner da der einem helfen kann. Shit. Alle Ansprechpartner/Professoren sind im Urlaub und nur der kleine Olaf sitzt hier und brütet über seinen tollen Tabellen. Des ist sicher ganz einfach, nur ich bekomme es einfach nicht auf den Schirm.

Muss morgen dringendst in der Uni anrufen und rausfinden welche Profs evtl. im Haus sind, das ich die wenigstens mal anhauen kann. Meist ist es ja schon gut einen anderen Standpunkt zu hören bzw. sich das mal von jemand Anderem erklärt zu bekommen. Boar, ich hasse das! Arbeiten ganz ohne Rückmeldung ist wie nach 5 Bier auf dem Hochseil ohne Fangnetz; Kann klappen, muss aber nicht.

Aber jetzt muss ich wohl erstmal Schluss machen für heute. Habe einen dicken Klos im Kopf, der geht weder vor noch zurück. Hoffentlich besinnt der sich über Nacht mal ein bisschen zur Seite zu rutschen, dass ein paar gute Ideen vorbei huschen können. Nicht mal Musik hören macht noch Spaß...

~ Annik Rubens - SiM #371: Gewitter ~

IKEA - Here we come

Endlich haben wir es geschafft. Die IKEA-Einkaufstour. Das erste Mal kam das Thema so gegen Oktober auf. Eileen und meine Wenigkeit wollten zum IKEA. Aus Verdrängung und einer akuten Magerkur unser beider (getrennter) Konten hat es sich bis Samstag hin gezogen. Ich weiß, es ist eigentlich kein Weg aus der Welt und man hätte da auch mal so hin düsen können, aber wir hatten es ja so besprochen, außerdem ist's allein nicht halb so lustig.

Ohne großen Plan ging es also auf einen sonnigen Schub-Ferien-Samstag bei grob geschätzten 28°C im Schatten los. Eileen und ich machten und ohne wirklich zu wissen wie man fahren muss auf zum schwedischen Selbstbau Möbelhaus. Wider erwartend haben wir es auch im ersten anlauf gefunden, ohne uns zu verfahren!, man sind wir gut. Sogar ein Platz im schattigen Parkhaus war drin, bei diesem Wetter ein entscheidender Vorteil zumal ich auch noch diese "leckere " IKEA-Schokolade mitbringen sollte.

Im Laden fiel mir dann wieder auf, wie wenig mir als Praktiker doch wieder das Ladensystem befällt, man muss (mehr oder weniger) mit der Masse mitschwimmen und auch wenn man, wie wir, nur ein paar Kleinigkeiten haben will, kommt man erst an den schier unendlichen Wohnwelten vorbei. Zugegebenermaßen schauen die schon recht nett aus, trotzdem. Und dieses Loch in der Wand hatte nicht mal ein Preisschild, das wollte ich doch so gern haben, ein kreisrundes Loch mit 2m Durchmesser. Sowas kann man immer gebrauchen.

Wirklich los ging es dann aber erst als wir wieder im Erdgeschoss waren. Einkaufswagen geschnappt und diese banalen kleinen, irgendwie praktischen und doch so günstigen Dinge des Lebens eingeladen. Ein paar Gläser und einen Rahmen für das Poster vom Wandelnden Schloss wollte ich haben. irgendwie ist da dann doch noch was dazu gekommen. Naja, das konnte mein armes kleines Studentenkonto grade noch so verkraften. Aber einkaufen bei IKEA ist, für mich, eh viel mehr Spaß haben als Geld ausgeben, die haben da so viel Nonsense rumstehen... Das lädt förmlich ein damit Blödsinn zumachen. Doof nur, wenn die Begleitung eine Kamera mit hat und alles dokumentiert. Aber ich war ja auch nicht unbewaffnet, nach dem 1. Bild wurde zurück geschossen *g*.

Na, was hast du mit dem Ding den vor?

Nach diesem total anstrengenden 2h Stunden Shopping mit extrem-gegen-den-Strom-laufen-da-man-falsch-abgebogen-ist war es dann auch schon Mittag. Ein guter Zeitpunkt den von so vielen gepriesenen Hot-Dog anzutesten. Wie immer bei IKEA alles in Eigenbau, dieses mal allerdings ohne Inbus-Schlüssel. Naja, ein Euro für ein gespaltenes Stück Teig und ein kleines Würstchen (wirklich Gleichnishaft). Das Toping (Ketchup, Senf & Röstzwiebeln), wie es so auf neudeutsch heißt, wird eigenhändig aufgebracht. Hinterher schmeckt es immer noch nicht nach viel mehr, aber nach zweien und einem Softeis schafft man es wieder nach Hause und kann dort dann richtig reinhauen.

Hotdog

Allerdings sollte man, wenn man wie ich Gläser gekauft hat, egal wie dick diese auch zu sein scheinen, immer mindestens eines mehr kaufen als man braucht, denn der Parkplatz ist weit und auf der Hälfte macht es dann Klirr und dann waren es nur noch 5... Sehr Schade. Aber wenigstens gab es keine anderen Verluste zu beklagen.

Tja, und der Heimweg war dann, nicht zu letzt dank des Schattenparkplatzes und den geöffneten Fenstern/Schiebedach, eine Wohltat. So viel Wind, frau konnte garnicht mehr gradeaus gucken. *g* Habe ich wieder eine Frisur ruiniert.

Fenster auf

Ach und einen Motto hatte der Ausflug auch gehabt:

Wir demonstrieren, auf allen Vieren...

Eileens Berichterstattung findet ihr hier und weitere Bilder auch.

~ Phantom Planet - California ~

Mein Pub

Grün wie Irlands weite Auen

Wo ist was?

 

Letzte Bestellungen

movie tube now
I love these kinds of posts :D. One of my favorite...
movietubenow (Gast) - 23. Feb, 13:56
Sich melden bei so einem...
Hallo, bei so einem Vorfall sollte man auf jeden Fall...
Dominik (Gast) - 4. Sep, 02:00
banjoory http://www.banjoory.de/
banjoory http://www.banjoory.de/
gude (Gast) - 28. Jul, 19:22
die band heißt...
die band heißt bajoory 1 lied chilln am see 2...
gude (Gast) - 28. Jul, 19:20
deutsche Musiksuchmaschine
Es gibt auch eine deutsche Musiksuchmaschine: http://www.mp3shki.de...
traktor (Gast) - 6. Mrz, 17:07

Live Auftritte

www.flickr.com

Ansprechpartner


Vorratskammer

Juli 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 4 
 8 
15
16
22
26
28
31
 
 
 
 
 
 
 

Eröffnet am

Online seit 4712 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 23. Feb, 13:56

Kerbholz

Hannoverblogs.de
kostenloser Counter

Keine Zielgruppe
Egoload - Verlässlicher Realist


cinema, dvd & tv
Diplomtagebuch
Frage
Frankenland
inside the web
normal madness
technical
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren