Sonntag, 3. Juni 2007

Killerspiele? Das kleinere Übel...

Noch etwas zum Nachdenken. Dieses kleine Video habe ich bei Sharbe/Amrie gefunden. Momentan ist es gerade nicht aktuell, aber das Thema ist noch nicht vom Tisch.


Gefunden bei Sharbe

Sicherlich ist der schleichende Tod durch Nikotin/Alkohol nicht mit dem medienwirksamen Amoklauf eines geistig Verwirrten zu vergleichen. Trotzdem ist es schon interessant hierzu die Meinungen der Politiker zu sehen - ausschnittsweise. Allerdings halte ich von dem Verbot solcher Computerspiele nichts. Nicht nur, weil ich selbst ab und mal spiele. Sondern eher da es wie immer eine absolute Minderheit ist, die abtickt. Wegen ein paar Menschen mit seelischer Schlagseite kann man doch nicht gleich alles verbieten. Dann dürfte auch keiner mehr Auto fahren (mutwillige Geisterfahrer), Flugzeug fliegen (der 11.9. ist wohl jedem noch im Gedächtnis) oder sonst etwas nutzen/besitzen was potentiell als Waffe bzw. als Anstoß zu einer "Überreaktion" genutzt werden kann.

Man braucht sich doch nur mal an eine Kreuzung zu stellen und zu beobachten wie viele Autofahrer über ihren Vordermann oder sonst wen schimpfen, brüllen und gestikulieren. Amokfahren aber die wenigstens (Gott sei dank).

Im Vergleich sterben mehr Menschen durch "Alltags"-Drogen als durch amoklaufende Computerspieler. Vielleicht sollte man mit den Debatten erstmal da anfangen wo die meisten Opfer zu beklagen sind. Sicherlich bin ich hier zu unbedarft und zu rational Veranlagt, aber vielleicht sollte man die Diskussion um die Killerspiele mal mit dem Pareto-Prinzip angehen. Um mit 20% Einsatz eine 80%ige Verbesserung (Verlängerung des Lebens der Mitbürger) zu erzielen sollte man nicht bei einem der kleinsten (angebliche Killerspiele) sondern bei den größten Problemen ansetzten, auch wenn diese Gesellschafts-/Politik-/Medien-technisch nicht so populär sind. Jaja, ich weiß... ich bin zu praktisch und zu idealistisch.

~ Wingenfelder - When A Girl Goes Cold ~

Habe die Era

Am Freitag kamen die Unterlagen. Die habe ich mir jetzt 2,5 Tage angesehen und immer wieder durchgelesen, aber verstanden habe ich sie immer noch nicht. Für alle die es, wie ich selbst, nicht mitbekommen haben: der Entgelt-Rahmenvertrag (kurz: ERA) wird jetzt, in den der nächsten Zeit, in der Metall- und Elektroindustrie eingeführt. Der Hintergedanke ist gar nicht sooo verkehrt. Es gibt nicht mehr die zwei Lager in einer Firma, also Arbeitnehmer und Angestellte. Mit Einführung von ERA gibt es nur noch Entgeltempfänger.

Das bedeutet auch, dass es nur noch einen Tarifrahmen für alle gibt. Und es wird, so die Theorie, jeder nach seiner erbrachten Leistung bezahlt, und nicht mehr nach dem was er mal gelernt hat. Wenn zum Beispiel ein Dreher das selbe macht wie ein Masch-Bau Ingenieur, dann bekommen beide das gleiche Geld, unabhängig vom Ausbildungsstand. Wie gesagt, das ist die Theorie. Die finde ich gut. Viel zu oft habe ich mich schon darüber geärgert, dass Uni-Ingenieure mehr verdienen bekommen als die von der FH, nur weil die von der Uni bessere Theoretiker sind - sagt man jedenfalls.

Nun gut, also alle bekommen das gleiche. Um nun aber festzustellen wer was zu bekommen hat wurden alle Mitarbeiter in Schubladen gesteckt. Es gibt da so allgemeine Beispieljobs die mehr oder weniger auf einen zutreffen. Nach denen wird man dann entgeltmäßig eingestuft. Wie gesagt, meine Einstufung kam, wie die der meisten anderen in Bayern wohl auch, am Freitag. Aber klar ist es mir nicht. Es stehen da lauter Zahlen drauf mit denen ich rein gar nichts anfangen kann. Außerdem steht da überall ein Minus dran, weiter unten heißt es aber man (ich) bekommt mehr?! Hoch interessant. Das Beispiel, in das sie mich gestopft haben, passt auch vorne und hinten nicht...

Klasse, das so etwas an einem Freitag kommt ist ja klar. Post zum Nachdenken und Ärgern kommt ja immer an einem Freitag, damit man ja das ganze Wochenende darüber nachgrübelt und sich der Ansturm der Fragen auf den Montag konzentriert.

Ich bin mal echt gespannt. In dem Brief steht auch, dass ich mich bei Fragen an meinen direkten Vorgesetzten wenden soll... Ha, der hatte letztens schon versucht unserer Abteilung das neue System in einer 2h Gruppensitzung zu erklären - vergeblich. Am Freitagnachmittag habe ich dann mit dem Chef der Nachbarabteilung gesprochen und in 5min waren mir die meisten (Vorab-)Fragen beantwortet. Wie dem auch sei, ich werde mich dann am Montag, morgen, wohl auch in die Schlange der Fragenden/Beschwerdenen einreihen. *grmbl*

Ach ja, neben der Gleichstellung aller Kollegen bietet diese ERA-Umstellung aber auch Nachteile. Es wird wesentlich schwerer sich eine Tarifstufe nach oben zu arbeiten. Bisher ging das auch über die Zeit, wer so und so lange in der Firma war, wurde automatisch hochgestuft. Eine Art Äquivalent zur Idiotenpauschale bei den Beamten... *sfg*. Jetzt, nach der Umstellung, gibt es das nicht mehr. Das heißt, man kommt nur weiter nach oben, wenn sich seine Arbeit ändert. Also zusätzliche Aufgaben, Beförderung oder Versetzung... Wir werden sehen wo das hinführt.
IG Metal
~ Mad Caddies - Goleta ~

Mein Pub

Grün wie Irlands weite Auen

Wo ist was?

 

Letzte Bestellungen

movie tube now
I love these kinds of posts :D. One of my favorite...
movietubenow (Gast) - 23. Feb, 13:56
Sich melden bei so einem...
Hallo, bei so einem Vorfall sollte man auf jeden Fall...
Dominik (Gast) - 4. Sep, 02:00
banjoory http://www.banjoory.de/
banjoory http://www.banjoory.de/
gude (Gast) - 28. Jul, 19:22
die band heißt...
die band heißt bajoory 1 lied chilln am see 2...
gude (Gast) - 28. Jul, 19:20
deutsche Musiksuchmaschine
Es gibt auch eine deutsche Musiksuchmaschine: http://www.mp3shki.de...
traktor (Gast) - 6. Mrz, 17:07

Live Auftritte

www.flickr.com

Ansprechpartner


Vorratskammer

Juni 2007
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 5 
 9 
16
19
21
23
24
25
28
29
 
 

Eröffnet am

Online seit 4644 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 23. Feb, 13:56

Kerbholz

Hannoverblogs.de
kostenloser Counter

Keine Zielgruppe
Egoload - Verlässlicher Realist


cinema, dvd & tv
Diplomtagebuch
Frage
Frankenland
inside the web
normal madness
technical
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren